Närrisches Schlachtfest

Erstmals hatte der NOCC zu einem närrischen Schlachtfest in die Ludwig-Eckes-Festhalle geladen. Beim Betreten des Saales mussten die Besucher sich zunächst einmal umsehen, ob sie in der richtigen Veranstaltung sind. Denn der NOCC hatte den Festsaal zu einem Marktplatz, wie er in früheren Zeiten einmal hätte sein können, umfunktioniert. Motive aus Alt-Nieder-Olm gaben den Rahmen vor, in dessen Mitte ein traditioneller Maibaum sich bis in die Decke streckte. Fastnachtliche Bänder von der Spitze bis zu den Seitenwänden deuteten einen intimen Rahmen an, eben ein Marktplatz als gute Stube einer Stadt. Sitzungspräsident Matthias Solms präsentierte sich als lockerer Unterhalter und konnte somit zu den Besuchern guten Kontakt knüpfen. Das Eröffnungsspiel, dargeboten von Matthias Solms, Frank Schwarztrauber, Hermann de Rijck und Dr. Uwe Beck stimmte auf das Thema ein, Hermann de Rijk als Hausmeister konnte treffend unter Beweis stellen, dass es ohne ihn nicht geht. Ein Leckerbissen für die Augen waren die verschiedenen Ballettvorführungen des NOCC. Ob es die Stagegirlis mit ihrem Showtanz waren, die als Piraten die Bühne bevölkerten oder ob es die Gardetänze der Stagegirls oder der Gardetanz des Gardeballetts waren, alle drei Gruppen überzeugten in ihren schmucken Kostümen und präzisen Tänzen und Hebeübungen die Zuschauer von der offensichtlich guten Jugendarbeit des Clubs. Die Trainerinnen Vanessa Kuhl, Elena Kolb und Michelle Emrich konnten stolz auf ihre Schützlinge sein. Gisela Scheuerlein als Ballettmaus, wie immer, urkomisch und etwas für die Lachmuskeln. Frank Schwarztrauber als Kreuzfahrtbesucher berichtete von manchem Missgeschick, was so einem Urlaubsneuling passieren kann. Die gesungene Fastnacht kam auch nicht zu kurz. Carolin Petit mit ihrer kräftigen Stimme, ein sehr gelungener Beitrag. Alexander Kreisel als St. Georg, eine Figur, die den Nieder Olmern an all das erzählte, was ihm auf dem Herzen brannte. Insbesondere forderte er mehr Engagement der Bürger im Ehrenamt. Und er nahm kein Blatt vor den Mund ehe er sich wieder auf seinen Sockel an der katholischen Kirche begab. Die Zuhörer dankten mit lang anhaltenden Applaus. Ebenso begeistert wurde er mit einem alten Couplet „ De Bluse- Kauf“ aufgenommen und sorgte zudem mit seinem „Hoch de Bobbes“ noch für Bewegung im Saal. Max Schwarztrauber und Janina Kreisel zeigten sich als Fußballfans. Der Beitrag wurde mit viel Applaus bedacht und zeigte, dass sie auf dem Weg von Nachwuchsrednern zu gestandenen Rednern gut unterwegs sind. Den Schlusspunkt setzten die Windbeidel des NOCC, eine Gesangsgruppe, die, wie in jedem Jahr, auch in diesem Jahr überzeugte. „Im Land des Weltmeisters“ ihr diesjähriges Motto. Die Melodienvielfalt war somit garantiert. Das Publikum dankte stehend mit anhaltendem Beifall. Insgesamt ein gelungenes närrisches Schlachtfest in einem wunderschönen Ambiente. Fastnacht, traditionell und modern zugleich, bodenständig und mit eigenen „Gewächsen“. So kann es weitergehen.

 

 

Hier geht es zum Text in der AZ vom 05.02.2015

Mitglied werden?

Hier finden Sie alle Informationen.

Hier finden Sie uns

NOCC 1903 e.V.

Teufelspfad 11

55268 Nieder-Olm

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Telefon:

+49 6136 958989

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Unsere Besucherzahl

NOCC Zeitung

Der Windbeidel zum Download
Ausgabe 2.pdf
PDF-Dokument [19.2 MB]

Für weitere Ausgaben folgen Sie dem Link!

Info

Viele Bilder zu unserer Kampagne sind bei Foto Seidl in Nieder-Olm erhältlich. 

Rundschreiben 01/2017

Unter folgendem Link findet ihr das Rundschreiben 01/2017 des Präsidiums. Bei Interesse, Anregungen und Fragen nehmt einfach mit uns telefonisch oder per Mail Kontakt auf.