Schlachfest der Windbeidel

Zum dritten Mal hatte der NOCC zu seinem närrischen Schlachtfest in die Ludwig-Eckes-Halle geladen und diese erneut in einen schönen Marktplatz verwandelt. Fotomotive aus Alt-Nieder-Olm umrahmten den Raum, von vierfarb-bunten Bändern überspannt, und sorgten für einen intimen Rahmen. NOCC-Sitzungspräsident Matthias Solms und Jungfastnachter Max Schwarztauber präsentierten in lockerer Manier das bunte Programm. 
Im ihrem Eröffnungsspiel tauschten Janina Kreisel, Matthias Solms, Max und Frank Schwarztrauber, ganz wie es sich für einen Markplatz gehört, den neuste Klatsch und Tratsch aus. Anschließend beschäftigte sich Alexander Kreisel, als St. Georg in der Bütt, mit den Kleinen und Großen in der nahen und fernen Politik und so mach einer bekam sein Fett weg. 
Elisabeth de Jong, Sitzungspräsidentin der Mainzer Winterhafen Musikanten und kurzfristig für die erkrankte Gisela Scheuerlein eingesprungen, war mehr als nur ein guter Ersatz. Mit ihrem Vortrag „50 Jahre verheiratet“ strapazierte sie die Lachmuskeln der Gäste bis zum Anschlag: Muskelkater garantiert. Gut, dass es dann in der Pause für alle erst einmal eine leckere Schlachtplatte gab und der Bläserchor Nieder-Olm mit einigen Schunklelrunden für Bewegung sorgte. Als „Windbeidel“ kamen Max Schwarztrauber und Janina Kreisel auf die Bühne und bewiesen mit ihrem Vortrag, dass sie trotz ihres jungen Alters inzwischen längst zu den alten Hasen des NOCCs gehören. Musikalisch auf hohem Niveau und obendrein lustig unterhielten Pianist Christian Wohlert und Couplet-Sänger Alexander Kreisel mit den Liedern „Angst vor meiner Frau“ und „Hoch de Bobbes“ die Zuhörer auf das Beste. Für den Augenschmaus des Festes sorgten die Ballette des NOCC. Die Selztastics, die Selzinis, die Showtanzgruppe Selzation und das Gardeballett zauberten tolle Bilder auf die Bühne und überzeugten mit charmanter Ausstrahlung in ihren hübschen Kostümen mit präzisen Tänzen und Hebeübungen. Den Schlusspunkt setzten die „Windbeidel“ und sorgten mit ihrem Besuch „Uf em Woimarkt“ noch mal für ausgelassene Stimmung. Die Gäste dankten stehend mit anhaltendem Beifall. Insgesamt ein gelungenes närrisches Schlachtfest in einem wunderschönen Ambiente. Fastnacht, traditionell und modern zugleich, bodenständig und mit vielen eigenen „Gewächsen“. 
Annette Pospesch  
BU: Beim närrischen Schlachtfest des NOCC gab es neben Weg, Worscht und Woi, auch jede Menge zu lachen. Foto: Annette Pospesch  

 

NOCC – Schlachfest der Windbeidel

Do wird e Sau geschlacht, die werd zu Worscht gemacht.

 

So könnte man die Vorbereitung des NOCC auf das Schlachtfest der Windbeidel am Sonntag, den 12.02.2017 ab 15:11 Uhr in der Narhalla Eckes-Halle beschreiben. 

Küchenchef Frank Schwarztrauber steckt mitten in den Vorbereitungen, damit wie in den vergangen Jahren eine Wurstplatte gereicht werden kann, die jeden zufrieden stellt. Frische Hausmacher, Mett, gutes Landbrot und dazu einen guten Nieder-Olmer Wein. Doch auch für alle die keine Wurst mögen hat der NOCC etwas anzubieten. 
Für 11 EURO kann man einen närrischen Nachmittag im Ambiente alter Nieder-Olm Häuser erleben. Auch in diesem Jahr hat sich der NOCC etwas mit der Gestaltung der Eckes-Halle einfallen lassen.

Auf der Bühne sind nur Aktive des NOCC zu sehen. St. Georg steigt von seinem Portal, die Windbeidel treten auf und Vorträge werden gehalten. Auch die Ballettgruppen des NOCC sind mit von der Partie und natürlich auch die eine oder andere Überraschung. 
Bis gegen 20 Uhr bietet der Club eine Veranstaltung, die für jeden etwas zu bieten hat. Im Eintrittspreis von 11 EURO sind die Wurstplatte und ein Getränk 0,2 Liter enthalten. 

 

Ihr Nieder-Olmer eilt herbei – zu unsrer lusdisch Narretei.
Mid Esse Trinke un Helau  - gibt’s hier ne bunde Narrenschau.
11 Euro legt ihr uf de Disch - un amisiert eich königlich.
De Club läd all dezu gern ein – on diesem Sunndach Narr zu sein. 

Karten gibt es bei der Vorverkaufsstelle den NOCC, Birgit Kosub Plot-Spot in der Bahnhofstr (Liebmann-Passage) oder an der Tageskasse. 

Ihr Nieder-Olmer eilt herbei – zu unsrer lusdisch Narretei. Mid Esse Trinke un Helau  - gibt’s hier ne bunde Narrenschau.
11 Euro legt ihr uf de Disch - un amisiert eich königlich.
De Club läd all dezu gern ein – on diesem Sunndach Narr zu sein. 

 

 

Karten gibt es bei der Vorverkaufsstelle den NOCC, Birgit Kosub Plot-Spot in der Bahnhofstr (Liebmann-Passage) oder an der Tageskasse.

 

 

Mitglied werden?

Hier finden Sie alle Informationen.

Hier finden Sie uns

NOCC 1903 e.V.

Teufelspfad 11

55268 Nieder-Olm

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Telefon:

+49 6136 958989

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Unsere Besucherzahl

NOCC Zeitung

Der Windbeidel zum Download
Ausgabe 2.pdf
PDF-Dokument [19.2 MB]

Für weitere Ausgaben folgen Sie dem Link!

Info

Viele Bilder zu unserer Kampagne sind bei Foto Seidl in Nieder-Olm erhältlich. 

Rundschreiben 01/2017

Unter folgendem Link findet ihr das Rundschreiben 01/2017 des Präsidiums. Bei Interesse, Anregungen und Fragen nehmt einfach mit uns telefonisch oder per Mail Kontakt auf.