Die Garde

Ankündigung Gardeausflug

Unser diesjähriger Ausflug findet vom 26. - 27.08 statt. Dieses Jahr führt es uns in die Pfalz zu einer Draisinentour. Eingeladen sind alle Gardemitglieder. Bei Interesse bitten wir um Rückmeldung bis zum 25.06.2017 an:

1.vizepraesident@nocc1903.de oder

garde@nocc1903.de

 

NOCC paddelt auf der Lahn -         Kanutour 2015

Wie? Ein Tipi-Dorf in Weilburg an der Lahn? Paddeln mit einem Kanu?

Auf diese Fragen hatte NOCC Eventmanagerin Daria Albino die passende Antwort: Ja!

Und so machten sich am Samstag, 25.07. um 8:00 Uhr ca. 45 Gardemitglieder und Betreuer des NOCC auf den Weg an die Lahn. Zwar hatte der Wetterbericht mit eventuellen Regenschauern, aber warm, nicht die beste Vorhersage, aber man war auf alles vorbereitet. In Weilburg angekommen bezog man das Tipi-Dorf bevor es zum Kanuverleih ging. Nach der Einweisung an der Einstiegstelle fuhr der NOCC mit sechs Vierer- und zwei Zehnerkanus lahnabwärts. Doch schon nach etwa 1000 Metern gab es einen großen Stau vor der Doppelschleuse in Weilburg. Lautes Gejohle brach aus, als die Durchfahrt durch den Tunnel in die erste Schleuse freigegeben wurde. Ein großes Dankeschön an die beiden Schleuser, die die Schleusentore öffneten und wieder verschlossen. Die erste Hürde war genommen, jetzt konnte man sich ganz auf das Paddeln konzentrieren. Aber auf einmal fehlte ein Kanu! Doch wo war es? Das Zehnerkanu der „weisen Squaws und Krieger“ konnte es erblicken, wie es vom linken an das rechte Ufer und wieder an das linke Ufer fuhr. Man wartete, bis das Kanu aufgeschlossen hatte, und gab einige Tipps zum Steuern des Kanus an die junge Besatzung weiter. Leider war dies nicht von Erfolg gekrönt und so nahm man das Kanu ins Schlepptau. Als sich der Hunger bemerkbar machte, steuerte die Gruppe eine geeignete Ausstiegsstelle an und alle packten ihren Proviant aus. Auch die gelegentliche Abkühlung von oben konnte die gute Stimmung der NOCCler nicht trüben.

Nach diversen Umbesetzungen in den Kanus ging man wieder aufs Wasser und setzte die Fahrt fort. In Fürfurt gingen die Paddler endgültig an Land und zogen die Kanus aus dem Wasser. Daria und Mathias lösten die Bahntickets für die Lahnbahn zurück nach Weilburg. Groß war der Andrang am Bahnsteig in Fürfurt, aber alle konnten einsteigen. Auch die Vier aus dem Zick-Zack-Kanu waren dabei und so kam die NOCC-Gruppe vollzählig in Weilburg an. Nachdem man die Strecke vom Bahnhof bis zum Tipi-Dorf zurückgelegt hatte, stellte die Truppe wegen des nun einsetzenden Regens schnell Schirme und Pavillons auf. „Der, der das Brutzeln beherrscht“, der große Harold, warf alles, was im Anhänger der Familie Emmerich mitgebracht wurde, in die große Grillpfanne. Die Squaws putzten, wie es sich bei Indianern gehört, die verschiedenen Salate und die Krieger probierten die eigens gebrauten Säfte aus Weintrauben und Hopfen. Als „der, der das Brutzeln beherrscht“, zum Essen rief, wurde der Grillstand rasch belagert und jeder suchte sich einen Platz unter den Pavillons. Zwischenzeitlich hatte der Mann der Flammen, Jürgen Kolb, das Lagerfeuer angezündet und nachdem auch der Regen aufgehört hatte, versammelten sich alle um die große Feuerstelle. Zwischenzeitlich war auch der Häuptling aller NOCCler, „der, der das Sagen hat“, Hans-Valentin, eingetroffen und war erfreut, dass es allen gefiel. Nun machten bei einsetzender Dämmerung viele Geschichten die Runde, die bis in die 90ziger, 80ziger und 70ziger Jahre zurückreichten. Hier brillierten beim Anstimmen der verschiedenen Melodien von Fernsehsendungen vor allem Ron „der Rundhutträger“, Erik „der mit dem roten Kapuzenpulli“ und Nadine „die, die Mädchen tanzen lässt“ aus dem befreundeten Gebiet südlich unserer Jagdgründe. Bis weit nach Mitternacht wurde das Lagerfeuer umringt. Als die Frau, „die alles in der Hand hat“, Claudia, am nächsten Morgen zum Frühstück rief, sah man doch einige müde Gesichter. Doch nach einem reichhaltigen Frühstück, packten alle beim Aufräumen kräftig an und so konnte man gegen 11:00 Uhr die Heimfahrt antreten. Für alle waren es schöne Zeit die man in der Stadt Weilburg erlebt hatte. Ein großes Dankeschön des Präsidiums geht an die Organisatorin Daria Albino, an Claudia und Jürgen Kolb, Andrea und Erik Emmrich und Ulrike Jedek, die im Vorfeld alles vorbereitet hatten.

Garde gut gerüstet für Jubiläumsjahr 2014

Ein schöneres Jubiläum in der Fassenacht kann es kaum geben: Der Nieder-Olmer Carneval Club feiert in der kommenden Kampagne seinen 111. Geburtstag – und kann dabei auf eine gut besetzte und stets wachsende Garde bauen. Gleich vier Tanzgruppen sowie ein Trommler Corps stehen unter Leitung des Generalfeldmarschalls Stefan Kiefer, der vom Gardekommando tatkräftig unterstützt wird. Die Garde möchte sich bei Reiner Hager bedanken, der als Generalfeldmarschall bis vor kurzem diese jahrelang erfolgreich geführt hat und jetzt im Präsidium tätig ist.

 „Aktuell ist unsere Garde rund 90 Personen stark. Los geht es mit Kindertanzgruppen ab 6 Jahren. Durch die Bank haben wir fast alle Altersgruppen abgedeckt“, berichtet Kiefer stolz. Der Generalfeldmarschall kümmert sich gemeinsam mit Melanie Ott, Marissa Schultheis, Markus Hager, Vanessa Kuhl, Claudia Kolb, Andrea Emmerich und Ulrike Jedek um die Garde. „Zu unseren wichtigsten Aufgaben zählt die eigenverantwortliche Organisation des Kindermaskenballs sowie der Rathausstürmung“, so Kiefer weiter. Kinderfassenacht wird in Nieder-Olm in diesem Jahr am 16. Februar ab 14:11 Uhr gefeiert. Die Politiker um Stadtbürgermeister Dieter Kuhl müssen ihr Rathaus am 27. Februar um 16:11 Uhr gegen die Narren des NOCC verteidigen.

 Doch nicht nur die eigenverantwortliche Organisation dieser beiden Veranstaltungen zählt zu den Aufgaben der Garde: An den Sitzungen des Carneval Clubs begleiten die uniformierten Gardisten das Präsidium auf die Bühne, steuern eigene Beiträgen für das Programm bei und bleiben bis zum Schluss um das Komitee und die Gesangsgruppen in die Katakomben zu führen. Beim großen Umzug durch die Nieder-Olmer Innenstadt, der am 4. März stattfindet, bildet die Garde mit dem gesamten NOCC einen schönen Abschluss.

 Für die 90 Mitglieder der NOCC-Garde endet das Jubiläumsjahr am 5. März mit dem traditionellen Heringsessen.

 Begonnen hat das „närrische Jahr“ übrigens bereits am 2. Juni mit Auftritten auf dem Straßenfest, hinzu kam ein Ausflug zum Wiesbadener Kletterpark „Nordwand“ und Auftritten an der Nieder-Olmer Kerb.

 Neugierig geworden und Interesse mit dabei zu sein? Wir freuen uns über jede Unterstützung und Zuwachs, egal ob jung oder alt.

Mitglied werden?

Hier finden Sie alle Informationen.

Hier finden Sie uns

NOCC 1903 e.V.

Teufelspfad 11

55268 Nieder-Olm

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Telefon:

+49 6136 958989

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Unsere Besucherzahl

NOCC Zeitung

Der Windbeidel zum Download
Ausgabe 2.pdf
PDF-Dokument [19.2 MB]

Für weitere Ausgaben folgen Sie dem Link!

Info

Viele Bilder zu unserer Kampagne sind bei Foto Seidl in Nieder-Olm erhältlich. 

Rundschreiben 01/2017

Unter folgendem Link findet ihr das Rundschreiben 01/2017 des Präsidiums. Bei Interesse, Anregungen und Fragen nehmt einfach mit uns telefonisch oder per Mail Kontakt auf.